Team Beresa gewinnt das Weltklasse-Poloturnier

31. Juli 2016. Polo was back in town: Dieses Wochenende pilgerten rund 5.500 Picknicker zum Hugerlandshof, um sich die rasanten Polo-Matches anzusehen, den internationalen Polostars zuzujubeln und dabei ein gemütliches Picknick am Spielfeldrand zu genießen. Das münsterische Team Berenberg „Los Nocheros“ scheiterte knapp an der Titelverteidigung, erspielte jedoch einen beachtlichen zweiten Platz. Im torreichen Finale setzte sich das Team Beresa (Legacy Poloclub – Rocinante Poloclub) mit einem 10:7 durch.

Es war ein spektakulärer Kampf, den sich Berenberg (Los Nocheros) und Beresa boten: Die beiden finalen Teams hielten die Zuschauer am Sonntagabend derart in Atem, dass laute Sprechchöre und Jubel zu hören waren. Letztendlich setzte sich das Team Beresa rund um den international bekannten Marcos Riglos (HC +5) gegen das lokale Team Berenberg mit Sebastian Schneberger durch. Riglos stach in dem Finale mit einigen Hochgeschwindigkeits-Sprints besonders heraus – Schneberger hatte bereits im Vorfeld vor dem außerordentlichen Können des Argentiniers gewarnt.

„Das Polopicknick ist jedes Jahr ein besonderes Highlight, das man wohl mit keinem anderen Turnier vergleichen kann. Top Stimmung, spannende Matches mit internationalen Polostars und natürlich eine entspannte Picknick-Atmosphäre. Natürlich wollten wir unbedingt den Titel verteidigen, aber die Stimmung hier macht alles wett“, so Sebastian Schneberger, Polospieler und Veranstalter des Polopicknicks.

Die Besucherzahlen sprachen erneut für sich und erreichten wieder alte Rekordzahlen: Nachdem der Polo-Samstag im vergangenen Jahr wortwörtlich ins Wasser gefallen war, hielt das Wetter dieses Jahr die meiste Zeit. Nur kurzzeitig wurden die Sonnenstrahlen von kürzeren Regenschauern verdrängt.
Die Picknicker genossen eine einzigartige Mischung aus entspannter Atmosphäre und temporeichem Spitzensport. „Wir Veranstalter lieben unsere Stadt. Ich glaube, nirgendwo sonst könnte man etwas wie das Polopicknick auf die Beine stellen. Wir haben verschiedene Menschen, die zusammen kommen und zwei Tage miteinander einfach ein entspanntes, tolles Wochenende erleben – diese Mischung ist genau das, was unsere Region ausmacht“, so Schneberger.

Wie immer fand das Polopicknick für einen guten Zweck statt:
Ein großer Teil der Erlöse sowie zahlreiche Spenden von Besuchern und Spieler kommen dem Projekt „Farid´s QualiFighting“ zugute. Das pädagogische Boxtraining wird geleitet von dem ehemaligen Olympia-Boxer Farid Vatanparast. „Das Event wird von Jahr zu Jahr besser: Dem Publikum wird neben einer entspannten Atmosphäre ein spannender Spitzensport geboten – und dabei tun sie noch etwas Gutes. Eine perfekte Mischung!“